Sensible Diagnosen erhalten bei uns strikten Datenschutz.

Logo

Von Anfang an ein streng vertraulicher Prozess.

Es gibt zwei Wege, wie Patienten oder deren Angehörige sowie Freunde Kontakt mit Herzzweitmeinung aufnehmen können:

Über das Kontaktformular am Ende jeder Webseite (oder einfach Button Kontaktformular klicken).

Oder per Telefon unter 089/231 414 747.

Ihre telefonische Anfrage wird von unserer Telefonzentrale entgegen genommen. Sobald ihr konkretes Anliegen geklärt ist, leiten die Telefonmitarbeiter ihren Fall an einem unserer Case Manager weiter. Case Manager sind Personen mit einer Ausbildung in Heilberufen. Der Case Manager nimmt dann Kontakt mit Ihnen auf.

Was tut so ein Case Manager genau?

  1. Sie (oder er) bewertet Ihren Fall und spricht eine Empfehlung für das weitere Vorgehen aus.
  2. Sie (oder er) hilft Ihnen bei der Zusammenstellung der nötigen Unterlagen.
  3. Die/der Case Manager nimmt gegebenenfalls Kontakt mit Ihrem behandelnden Arzt auf (nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis und einer Patientenvollmacht).
  4. Sie/er legt eine Elektronische Patientenakte an (EPA).
  5. Sie/er scannt, sortiert und klassifiziert die Unterlagen. Sie werden nicht verändert.
  6. Sie/er bereitet dann alle Unterlagen so auf, wie sie von unsere Expertenboards am besten gesichtet und bewertet werden können.
  7. Sollten noch individuelle Fragestellungen aufkommen, nimmt der Case Manager Kontakt mit dem Patienten oder behandelnden Arzt auf.
  8. Die Elektronische Patienten Akte (EPA) wird befüllt und auf unseren Server hochgeladen.
  9. Sie/er sucht das geeignetste Tumorzentrum und Experten für Ihren Fall aus und nimmt Kontakt auf.
  10. Sie/er erteilen den ausgewählten Experten temporären Zugriff auf die betreffende EPA.
  11. Zusammen mit den Experten legt sie/er fest, ob der Patient übernommen werden kann und wie lange die Zweitmeinung dauert.
  12. Sie/er übermittelt dem Patienten und dem behandelnden Arzt die Zweitmeinung des Expertenboards.
  13. Der Patient entscheidet mit dem behandelnden Arzt, ob der Empfehlung gefolgt wird. Und/oder ob eine Überweisung an die Experten Sinn macht.
  14. Sie/er stehen dem Patienten auch danach noch jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.
Logo

Maximale Sicherheit, maximale Schnelligkeit. Für Ihre Zweitmeinung in kürzester Zeit.

Die Elektronische Patienten Akte (EPA) ist so konzipiert, dass nur die Personen darauf Zugriff haben, die auch Zugriff haben sollen. Das Dokument ist zweifach verschlüsselt. Der Zugang erfolgt ebenfalls über eine verschlüsselte Leitung. Die Daten liegen in einem Hochsicherheits-Rechenzentrum in Berlin. Alle Datenschutz-Richtlinien werden penibel eingehalten.

Der Vorteil der EPA liegt auf der Hand. Der spezielle Aufbau der Akte sorgt für eine schnelle Bewertungsmöglichkeit Ihres Falles durch unser Expertenboard. Nur so ist es möglich, bei Vorliegen der vollständigen Unterlagen innerhalb von 8 Tagen eine fundierte Zweitmeinung für Ihren Fall zu erhalten. Sollten Sie Fragen zur Sicherheit oder zu anderen Themen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Logo